Alte Liebe rostet nicht!

Die aus Büdingen stammende Schauspielerin Andrea Cleven stattet ihrer Heimatstadt einen Besuch ab und spielt und liest zusammen mit ihrem Partner und Kollegen Sven Gerhardt ein ein Stück über die Liebe, die Liebe zu Briefen, zum Schreiben und Lesen. Ein leiser, intimer, berührender Abend.

Love Letters, das 1988 uraufgeführte Stück des amerikanischen Dramatikers Albert Ramsdell Gurney, ist ein Kammerspiel der großen Gefühle und kleinen Gesten. Es gilt unter Kritikern als eines der besten amerikanischen Stücke der achtziger Jahre. Mit Scharfblick schaut Gurney hinter die Fassade von Wohlhabenheit und gesellschaftlichem Image.

So. 25. September 2016 19 Uhr, Oberhof / Pferdestall
A.R. Gurneys „Love letters“
mit Andrea Cleven und Sve Gerhardt

Eintritt: 12 € Abendkasse / VVK 10 €
Karten-Vorverkauf:
Tourist-Info Büdingen, Telefon 06042 96370
Hellersche Buchhandlung, Telefon 06042 951327

In den Startlöchern

… auf die Plätze – fertig – los!“ – im Jahr von Fußball WM und Olympischen Spielen sei uns einmal eine kleine sportliche Reminiszenz an dieser Stelle erlaubt.
Es geht wieder los beim Kulturkreis, denn dass Programm ist fertig und daher bitten wir Sie ganz herzlich auf die Plätze im Kulturzentrum Oberhof oder zu einzelnen Veranstaltungen in die Ortsteile – diesmal besuchen wir u.a. Lorbach.

Wir freuen uns auf Sie! Unser Programm ermöglicht Ihnen etwas, was die sportlichen Wettkämpfe nicht können: bei uns können alle gewinnen! Neue Einsichten, den Horizont der Erfahrungen erweitern oder „einfach nur“ einen unterhaltsamen, kurzweiligen Abend erleben: Sie sind in jedem Fall goldrichtig! Das ist zugegebener Maßen keine Goldmedaille oder WM-Pokal aber auch deutlich weniger schweißtreibend. Versprochen!

Simpel?

Der Kulturkreis Büdingen lädt beim nächsten Literarischen Salon zu einer Lesung aus dem Roman „Der abentheuerliche Simplicissimus Teutsch“ des Autoren Hans Jakob Christoffel von Grimmelshausen ein, den dieser vor fast 350 Jahren verfasste. Besprochen wird das Werk des Gelnhäuser Autoren von Jasmin Fernau-Kolb.

Das Buch führt in die Schrecken des dreißigjährigen Krieges, einer Zeit, von der man dachte, es sei die letzte. Es schildert das tragische Leben des Adeligen Melchior Sternfels von Fuchshaim, der als Kind von Soldaten verschleppt wird, in der Armee zum Offizier aufsteigt und im Krieg mehrfach die Seiten wechselt und schließlich zum Einsiedler wird.

Der Literarische Salon findet am Freitag, 16. September in der Bürgerstube des ‚Uralten Rathauses‘ (eigentlich Altes Pfarrhaus) statt und öffnet wie immer seine Pforten um 19.30 Uhr.
Der Eintritt ist frei und „neue Gesichter“ jederzeit gern gesehene Gäste!

Der Circus kommt in die Stadt

Auch wenn der Kulturkreis selbst in der Sommerfrische weilt, schläft die Kultur in Büdingen natürlich nie! So empfehlen wir allen ausgeschlafenen Flaneuren, unverbesserlichen Nachteulen, neugierigen Abendspaziergängern und kulturell Aufgeweckten die diesjährige Kulturnacht. Am 9. Juli startet das facettenreiche Kulturvergnügen um 18 Uhr und Schluß ist erst wenn die Geisterstunde sich zum Ende neigt!

Sa. 09. Juli 2016 18-1 Uhr, historische Stadt Büdingen
Kulturnacht 2016
„Der Circus kommt in die Stadt“

Eintritt: 6 € Abendkasse / Kinder + Jugendliche bis 14 Jahre haben freien Eintritt

Aber bitte mit Sahne

Auch in diesem Jahr laden wir am Muttertag zum Konzert mit Kaffee und Kuchen ein. Und auch Männer sind, drei Tage nach dem „Vatertag“, natürlich ebenso gern gesehene Gäste, wenn das Odeon-Orchestrion aufspielt und uns auf eine nostalgische Reise in die gute, alte Zeit mitnimmt. Und da solch Erinnerungen manchmal ein bißchen zartbitter sind, darf´s „zum Trost“ auch ruhig mal ein Schlag Sahne oder ein Gläschen Sekt (oder Bier!) am Nachmittag sein.

So. 08. Mai 2016 15 Uhr, Oberhof / Pferdestall (Einlass & Bewirtung 14 Uhr)
Odeon Orchestrion
Muttertagskonzert mit Kaffee und Kuchen

Eintritt: 12 € Tageskasse / VVK 10 € zzgl. Speisen & Getränke
Karten-Vorverkauf:
Tourist-Info Büdingen, Telefon 06042 96370
Hellersche Buchhandlung, Telefon 06042 951327

Säule europäischer Kultur

Nebem Christentum und römischen Recht gilt die griechische Philosophie als eine der grundlegenden Säulen der europäischen Ideengeschichte. Ein guter Grund sich einen Überblick über die elementaren Fragen der Philosophie zu verschaffen. Bernd Berkler gibt in seinen Vortrag einen Einblick in die Denkweise des klassischen Griechenlands.

Fr. 15. April 2016 19.30 Uhr, Uraltes Rathaus / Bürgerstube
„Streifzug durch die griechische Philosophie:
Was ist die Welt?
Was ist der Mensch?
Was ist logisches Denken?“
Literarischer Salon
Eintritt frei

Wenn wird denn weinen, wenn er auseinander geht?

Eigentlich „wimmelt“ es in Kunst und Kultur von Treueschwüren und nicht endender Liebe. Und wenn eine Liebe in die Brüche geht, dann ist es Stoff für eine Tragödie griechischen Ausmaßes. Warum eigentlich?

Haben Trennungen nicht auch eine komische Seite? Warum, wie und von wem trennt man und frau sich richtig, zur rechten Zeit und ganz zu Recht? Lassen Sie sich von Rena Schwarz, die wir mit großer Freude zum vierten Mal – diesmal in Rinderbügen – zu Gast haben, überzeugen:

Trennungen waren noch nie so lustig!

So. 17. April 2016 19 Uhr, Büdingen-Rinderbügen / DGH
Rena Schwarz „Lass uns Freunde bleiben – Tren-nung für Fortgeschrittene
Comedy

Eintritt: 12 € Abendkasse / VVK 10 €
Karten-Vorverkauf:
Tourist-Info Büdingen, Telefon 06042 96370
Hellersche Buchhandlung, Telefon 06042 951327

Unberechenbar

Im ersten Literarischen Salon des Büdinger Kulturkreises stellt die Buchhändlerin Karin Lauer-Schmaltz das erstmalig 2003 in Japan erschienene Buch „Das Geheimnis der Eulerschen Formel“ von Yoko Ogawa vor.

Zum Inhalt: „Welche Schuhgröße haben Sie?“, lautet die erste Frage des Mathematikprofessors an seine neue Haushälterin. Seine Methode, mit Menschen zu kommunizieren, geht über Zahlen. Seit einem geheimnisvollen Unfall währt das Kurzzeitgedächtnis eines Professors nämlich nicht länger als 80 Minuten. Die neue Haushälterin gewinnt sein Vertrauen, auch ihren zehnjährigen Sohn schließt er ins Herz. Über die faszinierende Welt der Mathematik kommen sie einander näher, und mit jeder neuen Gleichung, mit jedem neuen Zahlenrätsel entstehen zwischen ihnen Bande, die stärker sind als der Verlust der Erinnerung – bis die Schwägerin des Professors dem ein Ende setzt. „Eine berührende Geschichte über Freundschaft und Verlust – und über die Poesie der Zahlen“, sagt Karin Lauer-Schmaltz.

Fr. 15. Januar 2016 19.30 Uhr, Uraltes Rathaus / Bürgerstube
Yoko Ogawa – „Das Geheimnis der Eulerschen Formel“
Literarischer Salon
Eintritt frei

Schönheitsfehler

Alles wäre so einfach, wenn bloß nicht alles immer so kompliziert wäre! Und wie schön könnte das Leben sein – ohne Mann! Oder wenigstens einem anderen!?
Oder machen Sie es doch einfach wie Kättl Feierdaach – die Nachtigall aus Speyer. Die sagt sich als bodenständige Frau in den besten Jahren: Äfach schää! Und man(n) ist sich nicht sicher, ob es angesichts von „Moiner“ – ihrem Mann eher ein Stoßgebet oder eine zufriedene (Lebens-)Bilanz einer Frau in den besten Jahren ist!?
Wir meinen: Es ist ein Comedy-Programm mit Lachgarantie, das äfach schää ist!

So. 10. Januar 2016 19 Uhr, Oberhof /Pferdestall
Kättl Feierdaach „Äfach schää
Comedy

Eintritt: 12 € Abendkasse / VVK 10 €
Karten-Vorverkauf:
Tourist-Info Büdingen, Telefon 06042 96370

Tue Gutes und rede darüber

Zusammen mit dem Bürgerforum Steinernes Haus haben wir vor der Bürgermeisterwahl und zur feierlichen Wiedereinweihung des sanierten Rathausstuhls zum Kandidatenparcours eingeladen. Eine Aufgabe, die die teilnehmenden Kandidaten zu absolvieren hatten, war es für den guten Zweck Geld bei den Anwesenden einzusammeln. Im Vorfeld hatten wir uns darauf verständigt das Geld an das Projekt „Café Hope“ zu spenden. Das Café ist ein Anlaufpunkt für junge Flüchtlinge und wir unterstützen sehr gerne dieses Anliegen.

Lesen Sie hier den Bericht des Kreis-Anzeigers